Arjun_Beitrag

ARJUN

Vor kurzem wurde ich von einer Leserin gefragt, wie ich auf die Idee des Hauptcharakters von Silberblut gekommen bin.
Eine Frage, zu der ich ein ganzes Buch schreiben könnte.😂 Also. Macht es euch bequem für die nächsten paar Stunden … Weil, da muss ich wohl kurz autobiographisch ausholen: Mein Vater war Botaniker und Japanologe und viel international tätig. Deswegen verbrachte ich meine Kindheit viel im Ausland und mit fremdländischen Freunden. Das Fremde ist für mich also Heimat. So lag es für mich nahe, den Hauptcharakter Arjun aus einer mir vertrauten Mischung anzulegen.
Der Name klingt für das westliche Ohr wie ein Fantasyname, oder? In Indien ist es allerdings einer der häufigsten Männernamen.
Auf dem Foto seht ihr den indischen Gott Krishna, für den Arjun in den Krieg zieht. Die indische Mythologie ist feinster Fantasystoff!
Der 17-Jährige Arjun ist also dunkelhäutiger Österreicher. Seine Mutter gebürtige Wienerin, sein Vater ein verschollener Inder. Der, wie Arjun mutmaßt, ein elefantenköpfiger Gott sein könnte.
Das alles hat für den Roman keine Bedeutung, außer, dass das Thema der Rassenvermischung und der Andersartigkeit eine zentrale Rolle spielt.
Wie fühlt und denkt eine uns fremde Kultur? Wie liebt eine Außerirdische? Was frisst ein Drache? Und falls er mich fressen will, ist er mir dann noch sympathisch?
Was denkt ihr darüber?
 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top